Weiterbildung im Bärenherz

18.12.2019

Weiterbildung im Kinderhospiz

 

Im Zusammenhang mit unserer Ausbildung zum/r staatlich anerkannten HeilerziehungspflegerIn besuchte unsere Klasse HEP 17 kürzlich ein Weiterbildungsangebot des Kinderhospizes „Bärenherz“ in Markkleeberg.

 

In diesem Hospiz, das vollständig durch Spenden finanziert wird, werden schwer erkrankte Kinder und Jugendliche während der Zeit der Erkrankung bis zum letzten Lebensabschnitt betreut. Die Angehörigen erhalten professionelle Unterstützung, sie finden Zeit, um sich auszuruhen und können Kraft für ihren anstrengenden Alltag sammeln.

 

Begrüßt wurden wir von der Leiterin der Einrichtung, die uns einen Einblick über das Entstehen des Kinderhospizes und über die Schwierigkeiten bei der Finanzierung gab. Sie berichtete weiterhin von den BewohnerInnen, von deren Krankheiten, möglichen Trauerbewältigungsstrategien und den Umgang mit dem Tod.

 

Nach der Besichtigung des Pflegebades, der Elternwohnung, des Snoozle-Raumes und des Spielzimmers für die Geschwister erhielten wir noch einige Informationen über den Tagesablauf sowie den Alltag. Die Angehörigen erhalten die Möglichkeit den Sarg ihres Kindes künstlerisch gestalten zu können.

 

Besonders bewegend empfangen wir die Erinnerungswand mit den aufgenommenen und bereits verstorbenen Kindern und Jugendlichen.

 

Die Rückfahrt nach Altenburg verflog, angesichts des regen Austauschs über die gesammelten Eindrücke und bewegenden Schicksale.

 

Bericht von Anne, Lisa, Tina, Felix, Doreen, Michelle aus der HEP17

 

 

Foto: Bärenherz 2019