Herzlich Willkommen

Jetzt vormerken: Tag der offenen Tür am Samstag, den 18.02.2017, von 09.00 bis 12.30 Uhr!

 

 

Ausbildungen vorgestellt:

Staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger/in

 

Du suchst einen erfüllenden und verantwortungsvollen Beruf, in dem Du Menschen mit Behinderung in ihrem täglichen Leben begleitest und unterstützt, so dass sie möglichst selbstbestimmt leben können? – Dann bist Du hier richtig:


Die Ausbildung an unserer Fachschule für Gesundheit und Soziales dauert drei Jahre, ist schulgeldfrei und bietet einen staatlich anerkannten Abschluss zum/r Heilerziehungspfleger/in. Du erhältst eine fundierte, vielseitige fachtheoretische und praktische Ausbildung. Anhand ausgewählter Lernsituationen aus der Praxis werden beispielsweise kreative und praktische Fertigkeiten gefördert als auch medizinische, psychologische und rechtliche Kenntnisse vermittelt. In jedem Schuljahr sammelst Du darüber hinaus praktische Erfahrungen im Rahmen von begleiteten Berufspraktika in verschiedenen Einrichtungen.

 

Weitere Fragen? Gerne beraten wir Dich!

 

Informationen zur Anmeldung für Schuljahr 2017/18: Anmeldung


 

Projekt Schulhofverschönerung: Die erste Sitzmauer ist fertig!

 

 

Ohne das Grün der Bäume und Sträucher sieht es im Winter etwas trist auf unserem Schulhof aus. Das dachten sich auch die angehenden Heilerziehungspfleger/innen der Klasse HEP14. Sie sammelten bei ihren Mitschülern Keramik, Porzellan und Scherben aller Art und begannen eine etwas in die Jahre gekommene Ziegelmauer im Schulhof 1 im Stil von Friedensreich Hundertwasser und Antoni Gaudi mit einem Mosaik aus Scherben zu verzieren. Unterstützung kam von der Kunstlehrerin Frau Wendt, als auch von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Noll und dem Schulförderverein.

Nun ist die erste „Künstlerbank“ der Schule fertig gestellt: Kurz bevor die HEP 14 im Dezember in ihr Abschlusspraktikum startete, legten die Schüler nochmals Hand an. Die letzten Mosaikstücke wurde verklebt und aus Holz eine Sitzfläche montiert. Das Holzmaterial wurde von dem Ausbildungsbetrieb „Bau-, Fach- und Gartenmarkt Leitermann“ großzügig gesponsert!

 

Herzlichen Dank allen Unterstützerinnen und Unterstützern!

 

Neugierig geworden? Hier geht es zum Bericht und den Fotos vom Schulprojekt:

 

>Fotogalerie<

>Bericht Scherbenprojekt<

 

 

Weihnachtszauberei? - Klasse S15/2 mit kleinen Gästen in Deutschland, Australien und Israel unterwegs

 

 

Mit Musik, Tanz, feinen kulinarischen Kostproben und weihnachtlichen Düften nahmen die angehenden Sozialassistenten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b der Platanengrundschule Altenburg auf eine „weite“ Reise. Dabei zeigten die Schüler ihr ganzes Können: Die kleinen Gäste erlebten beim Stabpuppenspiel die Verwandlung eines Nussknackers in einen Prinzen. In Australien trafen sie den Weihnachtsmann bei 35 Grad, der ohne Rentier auskommen muss. Dann ging es zum Känguru-Hüpfen. Die ungewöhnliche Reise endete mit einer rasanten Fahrt auf einem selbstgenähten Schlitten zum Weihnachtsschloss.

 

Wer neugierig auf die ganze Geschichte ist, liest hier weiter: >Weihnachtszauberei<

 

 

 

Erfolgreiche Absolventin: Wir gratulieren Manuela Triller!

 

In diesem Jahr zeichnete die IHK zu Gera 31 Absolventen einer dualen Berufsausbildung für ihre hervorragenden Prüfungsleistungen aus. Eine von ihnen war unsere Schülerin Manuela Triller, die in Thüringen Landesbeste wurde. Sie absolvierte den betrieblichen Teil der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik in dem Ausbildungsbetrieb MEWA Textil-Service AG & Co. Jena OHG. Des Weiteren erhielt sie den 1. Preis des Wirtschaftsverbands Textil Service e.V. WIRTEX, der seinen erfolgreichen Branchennachwuchs ehrt.

 

Wir gratulieren herzlich zu dieser besonderen Leistung und wünschen für die Zukunft alles Gute!

 

 

 

Sozialassistenten–Klasse besucht Ausstellung des Jugendamts
 

Während der diesjährigen Themenwoche „Das Jugendamt stellt sich vor“ bekamen die Schüler der Klasse S15/1 einen Einblick in die Arbeit des Jugendamts in Altenburg. Sie besuchten verschiedene Vorträge als auch eine Ausstellung und lernten die aktuelle Plakataktion „Sprechen Sie mit Ihrem Kind“ kennen. Die Mitarbeiter und Netzwerkpartner beantworteten bereitwillig die interessierten Fragen der Schüler zu den breit gefächerten Aufgaben und Leistungen der Behörde.

 

Hier geht es zum Bericht der Schüler: >Bericht Vorstellung Jugendamt<

Hier geht es zur aktuellen Aktion des Jugendamts: >Plakataktion<


 

Schule - bald – vorbei? Wie geht es weiter 2017?

 

….. dann besuche Bildungsmessen: Sie informieren über Ausbildung, Studium und das duale

Studium. Du kannst Kontakte mit regionalen und auch internationalen Unternehmen, mit Schulen und Hochschulen knüpfen. Es bieten sich eine Vielzahl von Gelegenheiten zu Gesprächen mit Fachleuten, Azubis und Studenten in Deinem Wunschberuf oder Wunschstudium.
Die nächsten Messetermine in Deiner Region findest Du hier:

 

13.01. – 14.01.2017 Chance Halle 2017

18.01.2017 Jobmesse Leipzig

28.01.2017 mach was 2017, Chemnitz

28.01.2017 Zukunft hier, Zwickau

18.03.2017 Stuzubi Leipzig

11.03.2017 Jobmesse Chemnitz

18.03.2017 Stuzubi Mitteldeutschland                                      Angaben ohne Gewähr

 

„Hexe Gisela“ begeistert Schüler der Regenbogenschule

 

Die angehenden Erzieherinnen und Erzieher der Klasse ER 14/2 führten das Theaterstück „Die Hexe Gisela“ im Rahmen des 20- jährigen Jubiläums der Regenbogenschule in Altenburg auf. Gebannt und voller Aufmerksamkeit verfolgten die Schüler des Schulzentrums das lebhafte Geschehen auf der Bühne. Kein Wunder, dass die Aufführung das junge Publikum überzeugte, denn in dem Stück steckte viel Herzblut: Die Schüler hatten das Theaterstück als Teil ihrer Ausbildung selbst geschrieben, auch Kostüme und das Bühnenbild selbst entworfen und immer wieder emsig geprobt.

 

Hier der Bericht der Klasse: >Bericht Hexe Gisela<

 

Auszeichnung für die SBBS WiSo

Woran merkt ein Student der Pädagogik, ob er sich für den Lehrerberuf eignet? Wie erwirbt er erste Unterrichtserfahrungen? Wie können die an der Universität erworbenen Kompetenzen in der Praxis angewendet und erweitert werden? Die Antwort: Studienbegleitende Praktika. Seit Jahren bietet unsere Schule Studentinnen und Studenten im wirtschaftspädagogischen und wirtschaftswissenschaftlichen Bereich die Möglichkeit Praktika im Bachelor- bzw. Masterstudium zu absolvieren.

Auch in diesem Schuljahr wurden unsere Lehrerinnen und Lehrer für ihre engagierte Arbeit für den Lehrernachwuchs mit dem Qualitätssiegel der Friedrich-Schiller-Universität Jena ausgezeichnet.

>Auszeichnung<

 

Klasse S15/1 erntet Aplaus mit: „Wie Hund und Katz“

Lange wurde geschrieben, gebastelt und geprobt.

Dann war es soweit: Die Kinder des Kindergartens „Spatzennest“ begeisterten sich über das Theaterstück „Wie Hund und Katz“, das die angehenden Sozialassistenten/innen im Rahmen ihrer Ausbildung selbst geschrieben und zur Aufführung brachten.

Hier geht es zum Bericht der Klasse: >Bericht<

 

 

 

 

 

 

 

 

Künstlerisches Schul - Hof - Projekt der angehenden Heilerziehungspfleger / innen

 

 

Seit einiger Zeit sind Schülerinnen und Schüler eifrig dabei den Schulhof zu verschönern. Die Sitzmauern des Innenhofes zwischen den beiden Gebäuden werden künstlerisch mit einem Mosaik verziert.

 

Mit Unterstützung durch unsere Schulsozialarbeiterin Frau Noll haben die Schülerinnen und Schüler der HEP 14 (Heilerziehungspflege) im letzten Schuljahr dieses Schulprojekt begonnen.

Die bunten Mauern stießen sowohl bei den "Machern" als auch bei Schülern und Lehrern auf so große Begeisterung, dass das Projekt dank finanzieller Beteiligung des Fördervereins in diesem Schuljahr fortgeführt wird.

 

Auf der News - Seite geht es zum Bericht und Impressionen: >News>

 

 

Was wäre die SBBS WISO ohne Förderverein?

 

Ohne die emsigen Unterstützerinnen und Unterstützer des Fördervereins ginge es gar nicht!
 

Im Schülerarbeitsraum gäbe es keinen PC, kein Internet, der Drucker hätte kein Papier …. Manch besonderes Klassenprojekt oder Exkursion könnte nicht realisiert werden. Die beliebten Büchergutscheine für unseren besten Schüler fielen aus. Der „Tag des jungen Fahrers“ müsste in abgespeckter Form durchgeführt werden.

 

Wie kann ich als Schüler die Schule fördern? Mit dem Preis von nur einer Tasse Kaffee monatlich kann jeder dabei sein:

 

>Informationen Förderverein<

>Mitglied werden<

 

Herzlich Willkommen